Fräszentrum FZ3D - Präzision aus Leidenschaft

Ihre individuellen Wünsche erfüllen wir innerhalb kürzester Zeit und in höchster Qualität. Ihre Objekte werden bei uns mit Hilfe der neuesten CAD/CAM-Technologie digital erfasst und anatomisch modelliert. Einzigartige Präzision durch unsere speziellen Frässtrategien mit einer Wiederholungsgenauigkeit von <0,002 mm.

FZ3D® arbeitet ausschließlich mit Industriefräsmaschinen. Wir sind kein Dentallabor sondern ausschließlich Fräszentrum.
Im Mittelpunkt unserer täglichen Tätigkeit steht ein faszinierender Werkstoff: Zirkonoxid – das „weiße Gold“. Diese nichtmetallische Hochleistungskeramik ist mitlerweile zu Recht „in aller Munde“. In unserem Hause findet sie in einem breiten Leistungsspektrum Anwendung. Es reicht von Einzelkronen und Brückengerüsten über Teleskopkronen bis hin zu anspruchsvollen Suprakonstruktionen und weitspannigen, bis zu 16-gliedrigen Restaurationen. Zirkonoxid weist eine extreme Stabilität und Bruchfestigkeit bei gleichzeitig hoher Verträglichkeit für den Patienten auf. Es ist allergikerfreundlich und befriedigt mit seiner natürlich wirkenden Transluzenz gegenüber den klassischen Opak-Lösungen auch höchste ästhetische Ansprüche.
Doch weil die Unterschiede bekanntlich im Detail liegen, sind bei der Selektion des Ausgangsmaterials strenge Qualitätskriterien anzuwenden. Deshalb arbeiten wir ausschließlich mit sorgfältig geprüften Markenprodukten mit Zertifizierung nach dem Medizinproduktegesetz. Sollte es bei der Konstruktion von Restaurationen zu Rückfragen kommen, bedienen wir uns zudem eines äußerst praktischen wie kostenlosen Online-Tools. Mittels „TeamViewer“ wird der Computer des Kunden mit der FZ 3D®-Hardware verbunden. So sind in kürzester Zeit gemeinsam Lösungen für entsprechende Modellsituationen zu erarbeiten. Meisterliches Fachwissen und modernste CAD/CAM-Technologie erfüllen höchste ästhetische und funktionelle Ansprüche. Nehmen Sie uns beim Wort und überzeugen Sie sich von FZ3D®. Senden Sie uns Ihre Gipsmodelle wahlweise inkl. Gegenbiss oder WaxUp. Unser CAD/CAM-System ist mit Datenformaten, wie z.B. .stl, .cad, .sct, .dxf., kompatibel. Scanner der Hersteller 3shape Typ D-250 und Typ D-640 (auch die Wieland-Scanner von 3shape), etkon (native) und Smartoptics etc. unterstützen diese Formate.

Natürlich fertigen wir auch Spezialkonstruktionen wie Marylandbrücken, Teleskope, Preci-Geschiebe, Inlay-Schalen, Stege etc. Für diese individuellen Anfertigungen kalkulieren wir Ihnen gerne ein Angebot. Auf Kundenwunsch liefern wir auch entsprechend eingefärbte Gerüste.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Scan

Wir scannen Ihre Gipsabformungen mit dem 3shape D810 bzw. D900 von der Firma 3Shape A/S aus Kopenhagen. 
Für folgende Indikationen ist diese System geeignet: Formen/Stümpfe, Füllungen (einschl. tiefer Füllungen), Brücken bis zu 16 Einheiten, Abformungen (Silikon oder Gips), Wax-up (einzeln oder Brücke), Brückenglieder, vollständige Abdrücke (bis zu 16 Einheiten).

Die zu scannenden Modelle werden mit einer Genauigkeit < 15µm erfasst. Dies ist durch die Laseroptik und der zwei Mess-Sensoren möglich. Der Scan erfolgt über 3 Achsen: Rotation, Übersetzung und Kippen. Die Scandauer pro Stumpf beträgt etwa 25 Sekunden. Ein Stumpf besteht nach dem Scan aus ca. 40.000 Datenpunkten, ein komplettes Sägemodell besteht dann aus einer Punktewolke mit über 1.000.000 Messdaten. Dies bildet die Grundlage für unsere hochpräzisen und somit passgenauen und filigranen Unterkonstruktionen.

Design

Die Gerüstgestaltung erfolgt über den Dental-Manger 2023 inkl. Abutment-Designer.

Mit dieser sehr leistungsfähigen CAD-Software ist es uns möglich ein sehr breites Spektrum an Indikationen zu versorgen. Von Einzelkronen, Brücken, teleskopierenden Kronen, Marylandbrücken, Stege bis in zu individuelle Abutments für diverse Implantatsystem ist alles konstruierbar. 
Selbstverständlich werden die Gerüste anatomisch unterstützend konstruiert um Stabilität und Ästhetik miteinander zu verbinden und sogenanntes "Chipping" damit auszuschließen. Sie können auch Ihre Modelle mit entsprechend von Ihnen gestalteten WaxUPs/MokUps bei uns anliefern. 
Bei dieser Art von Design brauchen Sie keinen besonderen Augenmerk auf die Randgestaltung legen. Den Rand der zu erstellenden Restauration rechnet die CAD-Software völlig eigenständig auf das Optimum. Die cervicale Randschlussstärke liegt dann bei bis ca. 0,012mm.

Manufacture

Das Fräsen der Restaurationen aus Zirkondioxid (isostatisch gepresstes deutsches Markenmaterial) erfolg bei uns ausschließlich auf höchstem Niveau mit Industriefräsen. 
Aufgrund der sehr genauen Verfahrwege ist es uns möglich mit einer Wiederholungsgenauigkeit von < 0,002mm in allen Achsen zu bewegen. Dieser Fertigungsablauf gewährleistet ein Maximum an Präzision.

Desweiteren ist der Rohstoff Zirkonoxid 3Y-TZP aus deutscher Herstellung für unsere Präzision unabdingbar. Die gleichmäßige Schwindung in allen 3 Achsen (x,y,z) sorgt für höchste Genauigkeit.

Auch der Sinterprozess ist ausschlaggebend für die Präzision des Endproduktes. Wir arbeiten mit Öfen mit höchster Temperaturgenauigkeit -+1 Grad Celsius über den gesamten Sinterprozess. Somit sind alle Fertigungsabläufe jederzeit reproduzierbar.